Posts

Sommer, Sonne = Wassermelone

Bild
Endlich – der Sommer ist da. Laut TCM die ideale Zeit Wassermelonen zu genießen. Darum verrate ich in meinem heutigen Blog alles rund um diese köstliche Sommerfrucht: Geschichte, Wirkung laut TCM und meine Lieblingsrezepte. Schon vor über 5000 Jahren erfrischten die kugeligen Früchte die Ägypter. In Europa wurden die Wassermelonen ab dem 15. Jahrhundert in Frankreich und Italien angebaut. Melonen bestehen zu rund 90 % aus Wasser. Genau deshalb erfrischen sie dich an heißen Sommertagen.   Laut TCM reduzierst du mit Wassermelonen innere Hitze, besonders Magenhitze. Hitze im Magen zeigt sich in Gastritis, Sodbrennen, Verstopfung oder Heißhungerattacken. Und hier meine zwei Lieblingsrezepte, super schnell und einfach. Wassermelonen-Smoothie Püriere die gewünschte Menge Wassermelone (entkernt) und verlängere das Ganze bei Bedarf mit Wasser. Fertig ist dieses erfrischende Getränk. Melonen-Feta Salat 🍉 Melone schälen, entkernen und in Würfel schneiden 🍉 eine Packung Fetakäse

Meer der Ruhe – Konzeptionsgefäß 17

Bild
Das Leben besteht aus Wellen. Mal läufts gut, mal gibt’s herausfordernde Zeiten, wo du und ich lernen dürfen. Ich darf gerade lernen. Und dabei unterstützt mich mein Atem und ein ganz besonderer Akupunkturpunkt, Meer der Ruhe – Konzeptionsgefäß 17. Einatmen, Ausatmen …. …. Nichts machst du routinierter.   Erst wenn du dich darauf konzentrierst, merkst du, was für Kraft hinter deinem Atem steckt. Das Gefühl, wenn die Luft deinen ganzen Körper erreicht, ist einzigartig. Ein tiefer Atem ist ein Zeichen, dass du entspannt und ruhig bist. Ein flacher Atem erzählt dir, dass du dich gerade unwohl fühlst oder anstrengst. Sobald ich mein Unwohlsein in meinen Gedanken, Emotionen und Körper entdecke, richte ich mich auf, und atme bewusst aus. Bei jedem Atemzug stelle ich mir vor, wie alles abfällt, was ich nicht brauche. Und bei jedem Einatmen hole ich mir frische Energie in all meine Zellen. Ich konzentriere mich darauf, wie mein Atem tiefer und tiefer wird. Gleichzeig fühle ich mich woh

Deine Leber liebt Löwenzahn

Bild
Kennst du das Gefühl: du bist in einer Sekunde wegen einer Kleinigkeit von Null auf Hundert. Das ist laut TCM die emotionale Kraft der Leber, wenn sie aus dem Gleichgewicht ist. Die positive Kraft der Leber ist genauso einzigartig: du spürst sie, wenn du eine Idee nach der anderen hast und alles richtig gut läuft. Um die Leber zu stärken, gibt es in der Natur ein wahres Kraftmittel: der Löwenzahn. In meinem heutigen Blogbeitrag erfährst du alles rund um Leberenergie und den Löwenzahn. Die Leber ist unser stilles Superorgan.  Sie arbeitet tagtäglich auf Hochtouren, um viele Stoffe zu transformieren, Gifte zu filtern und auszuleiten. Dabei jammert sie nie mit Schmerzen, wenn etwas nicht passt. Um optimal zu arbeiten, braucht die Leber, wie du selbst, einen guten Wechsel zwischen Bewegung und Pause. Dazu gehören alle Dehnungen und das Zulassen und Annehmen der Gefühle. Gibt’s zu wenig davon, reagiert die Leber mit den unterschiedlichsten Symptomen: 🦁 b itterer Mundgeschmack

Liebe ist: Ja zu sich selbst sagen

Bild
Eins habe ich auf meiner Shiatsu-Reise auf jeden Fall gelernt. Selbstliebe ist wichtig und sorgt für Wohlbefinden in deinem Körper, für deine Seele und deinen Geist. Heute erfährst du, warum das wichtig ist. Eine Übung gibt's auch dazu. Übrigens, ….. DEINE Wünsche, worüber ich schreiben soll, sind in diesem Beitrag versteckt. Lesen zahlt sich aus. Selbstliebe ist für mich ein wunderschönes Empfinden. Ich spüre eine tiefe Verbundenheit zu mir selbst. Meine Mitte – von Magen über Darm bis zur Blase – fühlen sich entspannt, warm und wohl an. Auch der Rücken ist entspannt, locker …. Bist du gut in dir selbst, kannst du dich beruhigen, wenn dir dein Körper sagt, so bitte nicht. Bei mir sind es Magenschmerzen, bei anderen ist es die wiederkehrende Blasenentzündung, Blähungen oder Durchfall, oder chronische Rückenbeschwerden. Der Körper schenkt dir Signale. So weißt du, dass es Zeit ist, dich um DICH zu kümmern. Und genau dafür habe ich eine Übung für dich: ❤ ️ stell dich hüftbr

Es grünt so grün

Bild
Ich liebe die Bärlauch-Felder in der Traun-Au. Darum erzähle ich dir mein Lieblingsrezept 2021 und die Wirkung von Bärlauch. Bedeutung des Namens Der bärenstarke Bärlauch trug den Namen des Bären, das Seelentier der Germanen. Der Bär war damals ein Frühlingsbringer. Mit seinem Erscheinen war die Kraft des Winters gebrochen. Deshalb wurde Bärlauch im Mittelalter als vertreibende Kraft genutzt. Wirkung Bärlauch gehört zu den Eisenpflanzen. Somit unterstützt dich diese Pflanze ideal, wenn du Eisenmangel hast. Zudem gilt Bärlauch als reinigend, harntreibend, blutdrucksenkend und antiseptisch. Lieblingsrezepte 2021 – schnell und effizient Bärlauchöl ❇ ️ Schneide eine Handvoll Bärlauch mit der Schere in Streifen ❇ ️ Püriere das Ganze mit einem halben Liter Bio Rapsöl ❇ ️ Lasse diese Masse zwei Tage ziehen ❇ ️ Seihe das Ganze ab und fülle das Öl in Flaschen ab ❇ ️ Pürierten Bärlauch aufheben für die Bärlauchbutter Dieses Öl passt gut unter Salate oder zum Anbraten von Re

Einfach glücklich

Bild
Ich bin einfach glücklich. Mein Blog feiert seinen ersten Geburtstag. Ich bin glücklich, weil 🍀 mir jede Woche ein neuer Beitrag einfällt. 🍀 DU jede Woche meinen Blog liest. 🍀 ich viel positives Feedback erhalte. An genau diesen drei Themen habe ich vor einem Jahr gezweifelt. Ich habe einfach gestartet. Heute kann ich sagen: „Gut, dass ich es ausprobiert habe. Ich bin glücklich und stolz darauf“. Damit möchte ich auch dir Mut machen Neues auszuprobieren. Als Dankeschön für eure Treue habe ich heute eine Geschichte übers Glück.   Das kleine Glück T raurig saß das kleine Glück 🍀 am Straßenrand und schaute den Menschen zu. Achtlos hasteten sie an ihm vorbei. Alle waren zu beschäftigt, auf der Jagd nach Anerkennung, Geld und Wohlstand.  Oft versuchte das kleine Glück 🍀, auf sich aufmerksam zu machen. Es ließ kleine Blumen durch die dicke Asphaltdecke  wachsen und hoffte, dass ihr leuchten jemanden erfreuen würde. Doch meistens trat ein Fuß achtlos darauf. Manchmal übte das

Erwecke den Frühling in dir

Bild
 „Erwecke den Frühling in Dir“ – was für ein schöner Name, für eine meiner ersten Körperübungen.  Damit kannst du 🌸 jede Zelle deines Körpers aufwecken 🌸dir  Kraft schenken 🌸 dich in Schwingung bringen Hier erfährst du mehr dazu. Vor Ostern war ich auf Shiatsu Ausbildung. Zum Aufwärmen haben wir eine Übung gemacht, die für mich aus dem Dornröschenschlaf erweckt wurde. Ich habe diese Übung vor vielen Jahren täglich gemacht. Und nun ist sie mit Begeisterung wieder zurück. Und die Trainerin hat ihr einen wunderschönen Namen gegeben: „Erwecke den Frühling in Dir“.   🌸 Stelle dich hüftbreit hin. 🌸 Deine Füße sind nach vorne ausgerichtet. 🌸 Verbinde alle fünf Zehen und die Ferse gut mit dem Untergrund. 🌸 Deine Knie sind leicht gebeugt. 🌸 Dein Bauch sagt deinem Rücken „Hallo“. 🌸 Ziehe dazu dein Steißbein nach oben und lasse die Hüften locker. 🌸 Deine Arme hängen neben dir. 🌸 Dein Kopf wird von einer unsichtbaren Schnur nach oben gezogen. 🌸 Atme ein paar Mal be