Lache und entspanne deine Augen

Kennst du brennende, trockene oder müde Augen? 
Dann ist der heutige Blogbeitrag der richtige für dich. 

Ich verrate dir eine Selbstmassage für deine Augen. 

Wie viel Zeit verbringst du mit Computerarbeit, Lesen, Fernsehen, Handyspielen …? Dieser langanhaltende konzentrierte Blick fordert deine Augen einseitig. Sie werden müde und trocken. 

Indem du dich gut 15 Minuten auf deine Augen konzentrierst, entspannt dein Sehnerv. Dadurch bist du ganz bei dir, du hältst einen Moment an und entspannst. Du siehst klarer, die Augen werden feuchter und kannst in der Tiefenschärfe besser wahrnehmen. 

Und ganz wichtig: Mit dieser Selbstmassage kannst du ein wenig Shiatsu im Lockdown genießen.

Probiere es aus und schreibe mir, welcher Teil der Übung für dich am besten ist.


Dieses Training kannst du im Stehen oder Sitzen ausführen, so wie es für dich angenehm ist.

Du kannst die einzelnen Übungssequenzen beliebig miteinander kombinieren.

 

 


Während der Übungsreihe, kannst du ein Lächeln auf dein Gesicht zaubern. Allein dadurch entspannen deine Augen und dein Sehnerv. 

Wasche dein Gesicht: Reibe dir über das Gesicht, den Kopf und den Hals, wie wenn du dich wäscht. Das regt deine Akupunkturpunkte im Gesicht an.

 


Bedecke deine Augen so, dass die Fingerspitzen am oberen Rand deiner Augenhöhle andocken. Massiere sanft die Augäpfel mit kleinen, kreisenden Bewegungen.

Drücke anschließend entlang dem oberen Rand der Augenhöhle. Die Hände bewegen sich sanft nach oben. Wiederhole dies dreimal.

Dies hilft gegen Augenschmerzen, Kopfschmerzen und Druck im Kopf.

 


Lege die Fingerspitzen unterhalb deiner Augen. Erzeuge sanften Druck, indem deine Hände durch die Schwerkraft der Ellbogen nachunten ziehen. Du regst deinen Lymphfluss im Gesicht an.

 


Lege deine Fingerspitzen so auf deine Schläfen, dass die Daumen seitlich auf deine Backknochen ruhen. Massiere deine Schläfen mit kreisenden Bewegungen. Das hilft gegen Müdigkeit.

 

Lege deine Daumen in die inneren Augenwinkel. Meist ist dieser Punkt empfindlich. Darum massiere diesen sanft, von innen nach oben, mit kleinen Bewegungen. Streife mit sanftem Druck unterhalb der Brauen von innen nach außen. Wiederhole das ein paarmal. Diese Übung hilft bei Augenschmerzen und schafft einen klaren Blick. 

 






Reibe deine Hände intensiv bis sie richtig warm sind.

Lege deine muschelförmig gewölbten Handflächen so über die geschlossenen Augen, dass kein Licht mehr einfällt. Deine Nase ist frei. Atme tief ein und aus. Lade deine Augen ein, sich in ihrer Höhle zurückzuziehen. Genieße wie die Wärme in deine Augen strömt.

Entspanne nach und nach deine Augen, dein Gesicht und deine Schultern.

Du verstärkst die Wirkung, wenn du dir die Farbe schwarz vorstellst.

Mache diesen Teil der Übung, so lange wie es für dich angenehm ist. Löse langsam die Hände, atme ein paarmal mit geschlossenen Augen tief durch. Anschließend öffne die Augen und nimm wahr, was sich verändert hat.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 

Wenn dir die Übung gefällt, freue ich mich, wenn du meinen Beitrag teilst.

Deine Ursula

 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Warmes Frühstück – echt jetzt?

Geschenk nur für dich - Fit im Yoga

Erste-Hilfe Punkt für Nacken und Schultern