Kaffeemühle reiben macht deine Wirbel fein

 

Wie geht es deinem unteren Rücken? Ich sitze wieder mehr als vor ein paar Wochen. Mein unterer Rücken schreit nach Aufmerksamkeit und daher habe ich heute eine sehr kurze, aber effektive Übung für euch - Kaffeemühlen reiben.


Wie geht die Übung?

🧸 Setze dich aufrecht im Schneidersitz hin.

🧸 Gerne kannst du dich auf ein Kissen oder zusammengefaltete Decke setzen.

🧸 Falte die Hände vor deinem Brustkorb.

🧸 Achte, dass du mit beiden Sitzbeinhöckern guten Kontakt zu deiner Matte hast.

🧸 Deine Wirbelsäule ist gerade ausgerichtet, d.h. dein Kopf ist in der Verlängerung der Wirbelsäule.

🧸 Nun kreise langsam deinen Oberkörper um deine eigene Achse.

🧸Wende dich zuerst dem Knie zu, wo das Bein innen liegt.

🧸 Führe die Kreise so groß wie möglich aus.

🧸 Achte dabei darauf, dass der Kontakt der Sitzbeinhöcker zur Matte nicht verloren geht.

🧸 Dein Bauch sagt deinem Rücken „Hallo“. Der Bauchnabel zieht zum unteren Rücken.

🧸 Wechsle nach ein paar Runden die Beine und die Richtung.

 

Was bewirkt diese Übung?

Mit dieser Übung mobilisierst du deine Wirbelsäule. Je langsamer du die Übung ausführst, desto genauer kannst du deine Wirbel spüren. Du kannst dir bei jedem Ausatmen vorstellen, wie die Zwischenräume immer mehr Luft bekommen. Mir gefällt dazu das Bild, dass die Faszien-Verspannungen zermahlen werden und die Wirbel dann frei schwingen können.

Viel Spaß beim Ausprobieren und ich freue mich über deine Nachricht.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Treffpunkt des Yin (Milz 6)

Warmes Frühstück – echt jetzt?

Freiheit für den Nacken