Juhu, ich kann Wolken teilen ­čîĄ

Hast du Lust, die Kraft der Sonne in deinen K├Ârper zu holen? W├╝nschst du dir einen k├╝hlen Kopf oder klare Sicht auf die Dinge? Dann ist die QiGong ├ťbung „Wolken teilen“ genau ­čîĄ️ richtig f├╝r dich.

├ťbung „Wolken teilen“



­čîĄ️ Stehe h├╝ftbreit
­čîĄ️ Deine Knie sind leicht gebeugt
­čîĄ️ Deine H├Ąnde liegen unterhalb von deinem Bauchnabel
­čîĄ️ Eine ├╝ber der anderen
­čîĄ️ Atme ruhig und tief ein und aus 

­čîĄ️ Hebe bei deinem n├Ąchsten Einatmen die H├Ąnde vor deinem K├Ârper bis knapp ├╝ber deinen Kopf.
­čîĄ️ Deine H├Ąnde drehen sich leicht nach au├čen.
­čîĄ️ Deine Handfl├Ąchen zeigen nach vorne. 

­čîĄ️ Die Schultern bleiben locker.
­čîĄ️ Beim Ausatmen sinken deine Arme halbkreisf├Ârmig zur Seite und nach unten.
­čîĄ️ Du hast die Wolken geteilt.
­čîĄ️ Die H├Ąnde treffen sich wieder vor deinem Bauchnabel. 

Wiederhole die ├ťbung acht mal. 

Vorstellung und Wirkung:

Durch das Heben der Arme vergr├Â├čert sich dein K├Ârperzentrum. Dein Mittelpunkt (zweifingerbreit unter dem Nabel) breitet sich so weit aus, wie es deine Vorstellungskraft erlaubt. Sobald die Arme sinken, verkleinert sich das Universum so stark, dass man es mit dem K├Ârperzentrum umschlie├čen kann. Die Sonne kommt in deine Mitte.

Das Vergr├Â├čern und Verkleinern des K├Ârperzentrums f├Ârdert die Balance und tr├Ągt viel zur Zentrierung bei. 

Beim Sinken der Arme kannst du dir vorstellen, dass du alles abgibst, was du nicht mehr brauchst. So befreist du deinen Kopf. Deine Sicht wird klarer.

Ich w├╝nsche Dir viel Sonnenschein f├╝r Dein Herzerl.­čî×

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klopf dich frei

Lache und entspanne deine Augen

Gelsen ade